Hintergrundbild

Über uns

Der Grundstock des heutigen Betriebes wurde 1858 von Jakob König in Trier gelegt. Einen festen Zimmererplatz hatte man zu dieser Zeit noch nicht. So wurden die für die Dachstühle benötigten Hölzer auf den Höfen und den Bauplätzen an Ort und Stelle behauen und verbaut.

Nachfolger wurde sein ältester Sohn Jakob König. In den folgenden Jahrzehnten wechselte der Standort des aufstrebenden Unternehmens aufgrund immer wieder entstehenden Platzmangels des öfteren.

In der dritten Generation übernahm im Jahre 1908 der Zimmermeister Jakob-Wilhelm König die Firma. Ein Höhepunkt war sicher 1907 die Aufstellung des Dachstuhls der Kirche St. Paulus in Trier. 

Hans König, der Großvater der jetzigen Firmeninhaberin, begann 1948 mit dem Wiederaufbau seines Betriebes und legte dadurch den Grundstock für das heutige Unternehmen.

Schon damals hieß die Devise im Betrieb "Der Kunde ist König". Der Vater der heutigen Firmeninhaberin erlernte im väterlichen Betrieb das Zimmerhandwerk, nachdem er vorher eine Lehre als Großhandelskaufmann erfolgreich absolviert hatte. Im Jahre 1981 erbaute er die Werkshalle mit angrenzendem Wohnhaus in Trierweiler-Sirzenich. Als größere Baumaßnahmen wurden von ihm unter anderem die Dachstühle der Kirche St. Paulin, der Stadtsparkasse Trier, der Sparkasse Trier, der Dresdner Bank Trier, der Maximinkirche Trier, der Jesuitenkirche Trier, der Deutschen Bank Luxemburg, sowie der Innenausbau von 56 Filialen einer Ladenkette in ganz Deutschland ausgeführt.

Vor ca. 17 Jahren entschlossen sich Vater und Tochter dazu, neben ihrer Zimmerei den Aufbau von Blockhäusern in ihr Programm aufzunehmen. Sie entschieden sich für eine Zusammenarbeit mit der weltweit bekannten finnischen Firma HONKA.

Mittlerweile blickt die Zimmerei König auf weit über 160, zur Zufriedenheit ihrer Kunden, montierte Blockhäuser zurück.

Am 1.1.2004 übergab er die Firma an seine Tochter Marion. Diese hatte nach einer erfolgreich absolvierten Lehre als Bauzeichnerin im väterlichen Betrieb das Zimmerhandwerk erlernt. Im Jahre 1993 legte sie die Meisterprüfung im Zimmerhandwerk ab.

Im Januar 2010 folgte die Gründung einer Niederlassung in Luxemburg unter dem Namen "Zimmerei Hans König S.à.r.l."

Die letzten Jahre wurde der Holzrahmenbau ein immer stärkerer Bereich des umfangreichen Angebots. In diesem Zusammenhang erhielt die Firma König 2014 das RAL Gütezeichen und ist seit 2013 Mitglied im Verbund "Zimmermeisterhaus".

Die Firma König kann somit von sich sagen: "Der Kunde war, ist und wird auch in Zukunft König sein."